LS22 – Besser als ein dynamischer Boden? Parallax Occlusion Mapping im Detail

  • CornHub
  • Heiße Dinger
  • LS22 – Besser als ein dynamischer Boden? Parallax Occlusion Mapping im Detail
Werbung

Anzeige





 

Giants Software gab am Donnerstag den 01.07.2021 erste Einblicke in die Parallax Occlusion Mapping Technik im LS22.

Was ist Parallax Occlusion Mapping?

Parallax Occlusion Mapping (kurz POM) ist eine Technik die dafür sorgt das Oberflächen realistischer und natürlicher wirken. Parallax Occlusion Mapping lässt Terrain und andere Oberflächen im Spiel detaillierter und dynamischer erscheinen in dem es Texturen z.B. Reifenspuren auf dem Feld u.a. eine Tiefe verleiht und sorgt dabei für eine bessere Spiel Atmosphäre.

Wie wirkt sich Parallax Occlusion Mapping auf die Performances aus?

Die Parallax Occlusion Mapping  Technik wird Clientseitig (d.h. vom Spieler) aus berechnet und kann im LS22 über die Grafikeinstellungen verändert werden, dass heißt wenn ein Spieler keinen leistungsstarken Rechner hat kann dieser die POM Technik ausschalten oder niedriger einstellen was seinen Mitspielern im Multiplayer allerdings nicht beeinflusst bei denen sieht alles weiterhin so aus wie sie es in ihren Grafikeinstellungen vorgenommen haben.

Wie wirkt sich Parallax Occlusion Mapping auf die Multiplayer Performances aus?

Wie schon beschrieben wird die POM Technik Clientseitig berechnet das heißt ein Multiplayer Server kann auf seinen Standardeinstellungen laufen und muss die neue POM Technik nicht extra zwischen den Spielern synchronisieren wie es z.B. bei einen dynamischen Boden der Fall wäre, somit sollte der Multiplayer durch die neue Technik nicht belastet werden.

Welche Leistung benötigt man um die Parallax Occlusion Mapping Technik vollständig zu nutzen?

Dazu gibt es noch keine detaillierten Angaben, folgt man allerdings der allgemeinen Logik und schaut sich die Systemvoraussetzungen des LS22 an so wird man schnell bemerkten das es keiner RTX 2000 oder RTX 3000 Grafikkarten Reihe bedarf um die Parallax Occlusion Mapping  Technik in vollen Zügen zu erleben.

Warum soll die Parallax Occlusion Mapping Technik besser sein als ein dynamischer Boden?

Die Antwort ist recht simpel: Es inkludiert über 99% aller Landwirtschafts-Simulator Spieler egal ob mit High-End System oder Offices PC, ebenso werden die Konsolen Spieler mit integriert.  Da die Parallax Occlusion Mapping Technik Clientseitig berechnet wird und über die Grafikeinstellungen deaktiviert werden kann ist es jedem Spieler überlassen ob er die Funktion aktiv nutzen will oder kann, bei einem dynamischer Boden werden tausende Berechnungen zwischen Spielern und Server benötigt was sich zum einen auf die Performance negativ auswirkt zum anderen Spieler ohne leistungsstarken Rechner ebenso mal ausschließt. Ja der Wunsch nach einem dynamischen Boden ist groß aber wir haben das Gefühl das den meisten Spielern zwar die Vorteile dieses Features bekannt sind aber die negativen Seiten oft vergessen werden, daher ist die Parallax Occlusion Mapping Technik vorerst die bessere Wahl.

Unser Fazit zur Parallax Occlusion Mapping Technik:

Giants Software findet einen guten und sinnvollen Kompromiss was das Thema “dynamischer Boden” angeht, die Parallax Occlusion Mapping Technik sorgt für eine bessere Spiel Atmosphäre und sorgt auch für eine grafische Aufwertung ohne 10, 20 oder sogar 30% der Landwirtschafts-Simulator Spieler auszuschließen, wir freuen uns drauf erstes Gameplay Material mit der POM Technik zu sehen.

 


LS22 kaufen


Anzeige
Anzeige

Hell

Dunkel

Login
Loading...
Sign Up

New membership are not allowed.

Loading...